Skip to main content

Wie sicher sind Kindersitzerhöhungen?

Wie sicher sind Kindersitzerhöhungen?Kindersitze sind eine kostenintensive Angelegenheit. Sie sind teuer, groß und sperrig, passen nich tin jedes Auto und werden von vielen Kindern abgelehnt. Eine Kindersitzerhöhung dagegen ist klein und handlich, kostengünstig und von den meisten Kindern akzeptiert. Nur: Wie sicher ist so eine Sitzerhöhung wirklich? Oft sind Eltern unsicher, ob sie ihre Kinder wirklich ab der gesetzlich erlaubten Größe auf der Sitzerhöhung mitnehmen sollen oder lieber doch so lange wie eben möglich den Kindersitz verwenden sollten.

Was genau ist die Sitzerhöhung?

Die Kindersitzerhöhung soll kleine Kinder so hoch befördern, dass der normale Gurt im Auto sie halten kann. Normalerweise sind Kinder im Oberkörper so kurz gebaut, dass der Gurt, der auf einen Erwachsenenkörper ausgelegt ist, bei ihnen am Hals entlang verläuft. Das ist im Falle einer Vollbremsung oder eines Auffahrunfalls sehr gefährlich, denn die scharfe Gurtkante kann das feine Gewebe am Hals verletzen. Gesetzlich erlaubt sind Sitzerhöhungen ab einem Gewicht von 15 kg. Schmal gebaute Kinder sind tatsächlich schon im Alter von sechs bis acht Jahren groß genug für die Kindersitzerhöhung. Kinder, die bereits im Alter von drei Jahren diesem Gewicht entsprechen, sind meist noch zu „kurz“ für die Kindersitzerhöhung. Mehr dazu hier.

Der Sessel ist immer sicherer

Die Sitzerhöhung sorgt nur dafür, dass das normale Gurtsystem des Autos für das Kind nutzbar wird. Sie bietet keinen zusätzlichen Schutz. Kindersitzerhöhungen, die mit einer Rückenlehne und seitlichen „Ohren“ kombiniert sind, sehen zwar wie ein Kindersitz aus, nutzen aber auch das Gurtsystem des PKWs: Der Gurt wird durch eine kleine Halterung geführt, die, abhängig von der eingestellten Höhe der Rückenlehne, den Gurt an die Schulterhöhe des Kindes anpasst. Durch das Rückenteil und die seitlichen Bauteile besteht ein zusätzlicher Schutz. Allerdings sind auch diese kompletten Kindersitze mit einer Gewichts- und Größenbeschränkung versehen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *